Baumustergeprüfte Einlagen

SICHERHEIT NACH MAß

Orthopädische Einlagen für Träger von Arbeitssicherheitsschuhen unterliegen der DGUV-Regel 112-191 (ehemals BGR 191), „Benutzung von Fuß- und Knieschutz“. Nutzen Sie orthopädischen Einlagen ohne Zertifizierung, liegt ein Verstoß gegen das Arbeitsschutzgesetz vor und Sie als Arbeitnehmer haften bei möglichen Arbeitsunfällen mit Gesundheitsschäden selbst. Unsere Einlagen für Sicherheitsschuhe werden daher speziell für diese hohen Anforderungen hergestellt und in Kombination mit verschiedenen Sicherheitsschuhen von einem unabhängigen Prüfinstitut baumustergeprüft.

Jeder Einlagentyp ist nur für ausgewählte Sichherheitsschuhe zertifiziert.

Bitte beachten Sie, dass nicht jeder Schuh mit einer orthopädischen Einlage geprüft wurde. Beim Austausch der Einlegesohle behält der Schuh nur dann seine geprüften Schutzeigenschaften, wenn die Einlegesohle durch eine für diesen Schuh zertifizierte Einlage ersetzt wird. Unsere speziellen Einlagen sind für über 2.000 Sicherheits- und Berufsschuhe von mehr als 50 Herstellern zertifiziert.

Wer übernimmt die Kosten?

Kosten für orthopädische Einlagen übernehmen die Krankenkassen nur für den Privatgebrauch und nicht für die Arbeit.

Grundsätzlich ist der Arbeitgeber für die Bereitstellung der PSA (persönlichen Schutzausrüstung) verantwortlich. Im Falle eines orthopädischen Fußschutzes kann der Arbeitgeber weitere Kosten übernehmen, ist jedoch nicht verpflichtet dazu.

Die Kosten für orthopädisch angepassten Fußschutz (Schuhe und Einlagen) werden von folgenden Kostenträgern erstattet:

  • Gesetzliche Rentenversicherung
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Gesetzliche Unfallversicherungsträger
  • Träger der Kriegsopferversorgung und -fürsorge
  • Träger der begleitenden Hilfe im Arbeitsleben
  • Träger der Sozialhilfe

Wichtig:
Ein Antrag auf „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ muss immer vor dem Kauf bzw. der verbindlichen Bestellung gestellt werden.

 

In unserem Tool bieten wir Ihnen die möglichkeiten die richtigen Anträge zu erhalten.